Kategorie: Termine und Beiträge Erwachsene

Spieltreff

Umgeben von einer Vielzahl an Büchern und anderen Medien lädt die Stadtbibliothek am Samstag den 26. November 2022 von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr zum gemeinsamen Spielen ein. Egal ob Groß oder Klein, Alt oder Jung, erfahrener Spieler oder Anfänger: Eingeladen sind alle Spielebegeisterten (bei Kindern unter 12 Jahren sollte ein Erwachsener dabei sein). Die Bibliothek bereitet einige Spiele aus dem Sortiment für Sie vor, freut sich aber auch, wenn zum Spieltreff eigene Spiele mitgebracht werden. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, die Veranstaltung ist kostenlos. Der Spieltreff freut sich auf Ihr Kommen.

Literaturkreis

Literaturkreis 2022: Familienbeziehungen Es geht um familiäre Beziehungen, wobei der Roman von Delia Owens die Geschichte eines einsamen Kindes erzählt, das ohne Familie, auf sich allein gestellt, zu überleben lernen muss. Schon als Sechsjährige wird sie von ihrer Mutter verlassen und wächst nach und nach auch ohne ihre Geschwister und den Vater heran. Celeste Ngs Roman hingegen handelt von einer dramatischen Beziehung zwischen einer Mutter und ihrer Tochter und Maxim Biller erzählt von einem Gerücht, das von Generation zu Generation als Geheimnis in seiner Familie weiterlebt und dessen böse Kraft bis in die Gegenwart reicht. Dreh- und Angelpunkt ist die...

Spieltreff pausiert

Während der Schließzeit der Bibliothek findet kein Spieltreff statt. Die Stadtbibliothek lädt herzlich ein zu einem gemütlichen Spiele-Abend. In freundlicher Atmosphäre spielen wir hier Brett-, Karten- und Gesellschaftsspiele. Für jeden Spieltreff haben wir von der Bibliothek aus zwei bis drei Spiele vorbereitet, es darf aber auch gerne anderes gespielt und auch eigene Spiele mitgebracht werden. Eingeladen ist jeder, unabhängig von Alter und Erfahrung. Jedoch sollte bei Kindern unter 12 Jahren ein Erwachsener dabei sein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.   Termine fürs 1. Halbjahr 2020, jeweils Samstag 17 bis 20 Uhr 11. Januar, 8. Februar, 7....

Let’s have a chat! macht Pause!!

Während der Schließzeit der Bibliothek finden keine Veranstaltungen statt. Sie lieben es, Englisch zu sprechen, haben aber in Ihrem Alltag keine Gelegenheit dazu? Sie verfügen über ausreichende Grundkenntnisse der Sprache, um eine kleine Unterhaltung führen zu können? Dann sind Sie hier genau richtig. Meist jeden ersten Samstag im Monat  findet von 10 bis 11 Uhr in der Stadtbibliothek Freiberg „Let’s have a chat“ mit Elizabeth Schönbrodt (native speaker) statt. Dabei heißt es English only, denn darum geht es schließlich! Jeder, der Englisch kann, ist herzlich eingeladen. Das Ganze ist natürlich just for fun, Fehler sind erlaubt! Uns geht es darum,...

30.3.20: Literaturkreis wird verschoben

Diese Buchbesprechung wird zu einem späteren Termin nachgeholt. Julian Barnes: Der Lärm der Zeit Literaturkreis unter der Leitung von Gabriele Pennekamp Die Gunst der Mächtigen zu erlangen, hat zwei Seiten: Stalin, der sich plötzlich für Schostakowitsch’ Musik zu interessieren scheint, verlässt noch in der Pause die Aufführung seiner Oper »Lady Macbeth von Mzensk«. Fortan ist der Komponist ein zum Abschuss freigegebener Mann. Durch Glück entgeht er der Säuberung, doch was bedeutet es für einen Künstler, keine Entscheidung frei treffen zu können? Ursprünglich geplanter Termin: Montag, 30. März, 19.15 Uhr. Eintrittskarten zu 5 Euro gibt es an der Abendkasse. 

20. Mathe-Treff für Erwachsene

Unter der Leitung von Dipl. Math. Salih Ergün trifft sich eine kleine Gruppe Matheinteressierter in der Bibliothek. Hier wird über mathematische Phänomene gesprochen, es werden Mathe-Versuche durchgeführt und deren Auswirkungen auf den Alltag dargestellt. Teilnehmen kann jeder, der sich ein wenig für die wundervolle Welt der Mathematik interessiert. Kostenfrei. Bitte Anmeldung über die Bibliothek, Telefon 07141/278-291. Nächster Termin: Freitag, 13. März 2020, 17 Uhr bis 19 Uhr (Quelle Beitragsbild: Wikimedia https://commons.wikimedia.org/w/index.php?title=Category:Mathematics&fileuntil=PKP+3.jpg#/media/File:Ma_ar.jpg)

2.3.20: Christian Kracht: Imperium

Literaturkreis unter der Leitung von Gabriele Pennekamp In seinem vierten Roman zeichnet Christian Kracht die groteske, verlorene Welt von Deutsch-Neuguinea, eine Welt, die dem Untergang geweiht ist und in der sich doch unsere Gegenwart seltsam spiegelt. Zugleich aber ist Christian Krachts „Imperium“ eine erstaunliche, immer wieder auch komische Studie über die Zerbrechlichkeit und Vermessenheit menschlichen Handelns. Der Literaturkreis bespricht diesen Roman am Montag, 2. März, 19.15 Uhr. Eintrittskarten zu 5 Euro gibt es an der Abendkasse.      

Vorschau Literaturkreis 2020

Die Macht der Geschichte(n) Vorschau Literaturkreis Im März startet der neue Zyklus des Literaturkreises unter der Leitung von Gabriele Pennekamp. Die Romane dieser Reihe befassen sich mit der Wirkungsmacht der Geschichte, dem Einfluss, den sie auf das Leben der Protagonist*innen hat: Auf ihre Wahrnehmungen, ihre Selbstverortung und ihr Handeln. So sucht August Engelhardt in „Imperium“ in einer Kolonie des wilhelminischen Deutschland sein Glück. Der Komponist Dmitri Schostakowitsch hingegen leidet unter dem Regime Stalins, wie der Roman „Der Lärm der Zeit“ eindrucksvoll erzählt. Zu Wort kommt eine Vielfalt von Narrativen mit Erfahrungen in schweren Zeiten, wobei die Geschichte von „Adam und...

20.1.20: Jonathan Coe: Der Regen bevor er fällt

Literaturkreis unter der Leitung von Gabriele Pennekamp Am 20. Januar bespricht der Literaturkreis unter der Leitung von Gabriele Pennekamp den Roman „Der Regen bevor er fällt“ von Jonathan Coe: Eine Handvoll Fotos und ein Stapel selbst besprochener Tonbänder, das ist Rosamonds Vermächtnis an Imogen, die Enkelin ihrer Cousine Beatrix. Auf den Bändern erzählt Rosamond die tragische Geschichte der Familie und findet nach und nach Worte für jenes schreckliche Unglück, das zu Imogens Erblindung führte. – Ein bewegender Roman über drei Generationen von Frauen, über ein dunkles Familiengeheimnis und die alles verbindende Sehnsucht nach Liebe und Glück. Beginn 19.15 Uhr, Eintrittskarten...

16.12.19: Margaret Atwood: Der Report der Magd

Literaturkreis unter der Leitung von Gabriele Pennekamp Am 16.12. bespricht der Literaturkreis unter der Leitung von Gabriele Pennekamp Margaret Atwoods Roman „Der Report der Magd“. Die provozierende Vision eines totalitären Staats, in dem Frauen keine Rechte haben: Die Magd Desfred besitzt etwas, was ihr alle Machthaber, Wächter und Spione nicht nehmen können, nämlich ihre Hoffnung auf ein Entkommen, auf Liebe, auf Leben … Margaret Atwoods »Report der Magd« ist ein beunruhigendes und vielschichtiges Meisterwerk, das längst zum Kultbuch avanciert ist. »Mit ›Der Report der Magd‹ hat sich Margaret Atwood in die Nachfolge von Aldous Huxley und George Orwell hineingeschrieben.« Der...