Autor: Mona Jeuk

Hier kommt Sammy

Neuzugang im MakerSpace: Der Lernroboter Sammy kommt in Form eines Sandwiches und wird schnell zum allerliebsten Spiel- und Lerngefährten. Sammy bringt Kindern ab einem Alter von 6 Jahren die Grundlagen der Robotik bei. Ohne Computer, Laptop, Smartphone oder Apps werden die ersten simplen Befehle programmiert. Mithilfe einfacher Coding-Karten kann Sammy eine ganze Menge Befehle ausführen. Werden die Coding-Karten in einer bestimmten Reihenfolge aneinander gelegt, entsteht ein einfacher Befehl für Sammy. Dieser wird durch einen optischen Sensor ausgelesen und kann ausgeführt werden. Die vielen Licht- und Soundeffekte sowie das interessante Design animieren Kinder, mit dem Lernroboter zu interagieren. Ideal zum Einstieg...

MakerTime: Einfach mal machen – in der Bibliothek!

Unser neues Angebot MakerTime startet: Nun können Eltern mit ihren Kindern auch innerhalb der Bibliothek erste Erfahrungen mit dem Thema Robotik sammeln. Die kleinen Ozobot Bit Roboter werden analog programmiert, mit Farbstiften auf Papier. Eine Vielzahl an Farbcodes steuert Geschwindigkeit, Richtung, Farbe der Leuchtdioden und Bewegungsmuster. Auf diese Weise lernen Kinder die Prinzipien des Codings auf spielerische Weise. Für den Einsatz in der Bibliothek haben wir verschiedene Päckchen geschnürt für Anfänger und Fortgeschrittene, die Anleitungen und benötigtes Material enthalten. MakerTime können Sie bei Mona Jeuk reservieren unter stadtbibliothek@freiberg-an.de oder unter 07141/278-290, immer montags, dienstags, freitags und jeden zweiten Samstag. Die...

Upgrade! So geht Bibliothek heute

Digitaler Fortschritt für die Stadtbibliothek Freiberg a.N. Mit „WissensWandel“ hat der Deutsche Bibliotheksverband 2021 ein millionenschweres Förderprogramm auf den Weg gebracht, das die Digitalisierung in Bibliotheken und Archiven voranbringen soll. Auch die Stadtbibliothek Freiberg a.N. konnte mit ihrem Konzept überzeugen und kann dafür nun 30.590 Euro Fördergelder verwenden. Mit ihrem physischen Medienangebot fährt die Stadtbibliothek Freiberg am Neckar schon seit Jahrzehnten weit überdurchschnittlich gute Ausleihzahlen ein. Insbesondere im Bereich Kindermedien können Fans die Bibliothek gar nicht genug loben. Doch spätestens seit Corona ist klar, dass das digitale Angebot, zum Beispiel der Onleihe, nicht ausreicht. Auch die Infrastruktur für digitales Arbeiten...

Sphero BOLT – der Tausendsassa!

Die erste Robotik-MakerBox ist bereits entliehen, nun geht die zweite an den Start: Der Sphero BOLT ist unter den Robotern für Kinder eine echte Besonderheit. Der BOLT ist ziemlich robust, kann springen und ist wasserdicht. Kinder können mit ihm spielen und mit Scratch erste Programmierkenntnisse erwerben, aber das ist längst nicht alles. Die kleine Wunderkugel hört nämlich auch auf JavaScript und bietet damit den Fortgeschrittenen tolle Möglichkeiten. Ein mobiles Gerät mit Bluetooth und der kostenlosen Edu-App ist Voraussetzung für die Nutzung. Die Eltern sollten selbst Spaß an Robotik mitbringen, denn zu Beginn werden sie definitiv gebraucht. Dank der vielen Aktivitäten,...

Digitaler Zuwachs für die Bibliothek

Upgrade! So geht Bibliothek heute Dash ist ein intelligenter Roboter für die Entdecker*innen von morgen. Vollgepackt mit Sensoren reagiert Dash auf Stimmen, umfährt Hindernisse, tanzt und singt. Mit den kostenlosen Apps Wonder und Blockly wird Dash gesteuert. Wer Dash noch gar nicht kennt, kann ihn sich in Aktion im Internet schon mal ansehen. Dash ist ein kleines Wunder der Technik, und dieses ist ab sofort in der Stadtbibliothek Freiberg a.N. ausleihbar. Eine Anleitung für den digitalen Tausendsassa liegt bei. Geeignet ist der Roboter ab ca. 8 Jahren, ausleihen müssen ihn aber die Eltern, da er bei Verlust oder Beschädigung ersetzt...

Klopf! Klopf!

Als Jeff Kinney 2008 seinen ersten Comic-Roman „Greg – Von Idioten umzingelt!“ schrieb, hatte er als Zielgruppe eigentlich Erwachsene auf dem Schirm. Voller Begeisterung gelesen wurde dieses Buch über einen chaotischen und leicht peinlichen Helden letztendlich dann aber von Kindern und Jugendlichen. Diese forderten jedes Jahr ein neues Buch mit weiteren spannenden Abenteuern und so erschien jetzt im November bereits Band 15. In der Freiberger Bibliothek sind ab sofort mehrere Bände dieses Titels ebenso erhältlich wie die Vorgängerbände. Ebenfalls dieses Jahr herausgekommen ist der zweite Band über die Heldentaten von Gregs Freund Rupert „Ein echt wildes Abenteuer“, in dem sich...

Bohnanza

Ein Spieltipp von Bibliotheksleiterin Andrea Wehr: Ein cleveres Kartenspiel für 3 bis 5 Spieler, das zeitlos witzig zum Handeln und Feilschen einlädt. Eines meiner Lieblingsspiele, das in einem kleinen Karton Platz findet und so auch auf Reisen mitwandern kann. Auf einem Bohnenfeld dürfen Bohnen angebaut werden. Aber nur die Sorte, mit der man angefangen hat. Leider zieht man vom Kartenstapel dann doch immer wieder Bohnen, die man überhaupt nicht brauchen kann. Und hier beginnt das Handeln. Wer gibt wertvolle Gartenbohnen für drei überschüssige blaue Bohnen? Hat man das Feld voll, so kann man das Bohnenfeld abernten und erhält dafür Goldtaler....

Kapitän Bommel und die Seeschlange

Bilderbuch von Günter Spang und Beatrice Braun-Fock An die 60 Jahre alt ist dieser Bilderbuchklassiker, der jetzt wieder neu aufgelegt wurde und, nebenbei bemerkt, eines der Lieblingsbilderbücher von Cornelia Funke sein soll. Seenotretter Bommel erlebt die tollsten Abenteuer, er hilft nicht nur Schiffen in Not, er befreit auch die in seinen Gewässern ihr Unwesen treibende gefährliche Seeschlange aus einer misslichen Lage. Natürlich endet alles gut und die Schlange wird zum Freund und Helfer. Spannend und klug erzählt, wundervoll zeitlos illustriert, ein Bilderbuch für gemütliches langes Zusammensitzen und Schmökern. Und schon aufgenommen in die Liste auch meiner Lieblingsbilderbücher. Tipp von Heike...

Skyjo

Skyjo ist ein Kartenspiel mit einfachen Regeln, es geht darum, über mehrere Runden möglichst wenig Punkte zu sammeln. Jeder Mitspieler legt 12 Karten mit Zahlen von -2 bis 12 verdeckt vor sich hin und muss nach und nach diese Karten aufdecken. Ziel des Spiels ist es, durch Sammeln, Tauschen und geschicktes Aufdecken der Karten möglichst wenig Punkte zu sammeln. Dabei spielt Glück genauso eine Rolle wie Taktik. Das Spiel ist ab 8 Jahren und für die ganze Familie geeignet. Es hat ein handliches Format und kann gut mitgenommen werden. Ein Tipp von Heike Umgelter

Robert Seethaler: Das Feld

29 Schicksale, begraben auf dem „Feld“, dem Friedhof eines Provinzstädtchens. Keins wie das andere, jedes in einem anderen Tonfall, rührend, dramatisch, skurril, beiläufig, so wie Leben eben unterschiedlich so sind. Und nach und nach ergibt sich ein Bild, da erkennt man Straßen, Plätze, die Dorfkneipe und Läden wieder, erfährt von Unglücksfällen, die das Städtchen und das Zusammenleben geprägt haben, man wird hineingezogen in die Irrungen und Wirrungen des menschlichen Lebens. Sanft, reduziert und respektvoll, wie es sich für einen Besuch auf einem Friedhof gebührt, und wie schon auch in „Ein ganzes Leben“ und „Der Trafikant“, nimmt Robert Seethaler einen mit...